Startseite   |   Impressum   |   Datenschutz

Was sind Zentrifugalgebläse?

Der Begriff "Zentrifugal" Gebläse basiert auf dem Funktionsprinzip dieser Maschinen.

Der Ursprung dieser mehrstufigen Gebläse sind die USA (Hersteller sind Continental Blower, HOFFMAN Air, GD Lamson und The Spencer Turbine) und dort wird ausschließlich von "centrifugal blower and exhauster" gesprochen.
Das angesaugte Fördermedium wird im Laufrad durch dessen Rotation von innen nach außen transportiert (wie z.B. auch bei einer Zentrifuge). Da das Laufrad bei einseitiger Zuströmung im wesentlichen radial durchströmt wird (gemäß VDMA 24 164), werden diese Gebläse in Deutschland allgemein auch Radialgebläse genannt.

Zentrifugal Gebläse und Exhaustoren gehören zur Gruppe der Radialgebläse oder -verdichter, bei welchen das Funktionsprinzip vorwiegend auf den Gesetzen der Strömungsmechanik beruht und das erreichte Druckverhältnis 1,1 : 1.übersteigt.

Als energieübertragende Bauelemente enthalten sie Laufräder, in denen die Strömung von der axialen in die radiale Richtung umgelenkt wird. Die an der Welle zugeführte Energie wird durch die Drehung der Laufradschaufeln in Druck- und Geschwindigkeitsenergie umgewandelt. Die den einzelnen Laufrädern nachgeschalteten Elemente dienen zur Anpassung der Strömungsbedingungen an das nachfolgende Laufrad, bzw. bei der letzten Stufe zur Umwandlung der Geschwindigkeitsenergie in Druckenergie.

fix

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.